Aktuelles

Wir verkaufen jeden Tag Genuss

45 Jahre Metzgerei Dees: Goldmedaillen für Leberkäse, Polnische und Frankenfrühstück 

Wer von allem Schnickschnack und Chichi im Leben die Nase voll hat, der sehnt sich nach den einfachen, ehrlichen und handgemachten Dingen. Das ist beim Essen nicht anders: Was gibt´s denn Besseres als ein richtig gutes Leberkäs-Brötchen? Was schmeckt zum Abendbrot herzhafter und würziger als ein paar Polnische mit Schwarzbrot, vielleicht noch mit einem Klecks Meerrettich?

Für solche handgemachte Qualitätsprodukte, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen, steht seit jeher die Metzgerei Dees mit all ihren Filialen. Und das schon seit bald 45 Jahren: Im Sommer 1974 wurde die Metzgerei Dees gegründet. Fast genauso lange dabei ist Karl-Heinz Rüger, der seit September 1976 zum Unternehmen gehört! Zweiundvierzigeinhalb Jahre bei der gleichen Firma – das sagt sowohl über den Angestellten wie auch über den Arbeitgeber einiges aus. Seit 21. März befindet sich Karl-Heinz Rüger nun im wohlverdienten Ruhestand. wob wünscht alles Gute.

Wo wir gerade schon beim Thema „Jubiläum“ sind: Am 1. April gehört die Metzgerei Kirchner, Frankfurter Straße  16 in der Zellerau, genau fünf Jahre zur Metzgerei-Dees-Familie. An dieser Stelle ein kleiner Tipp für die Jünger des St. Barbecue: Für die bevorstehende Grillsaison empfiehlt das Kirchner-Team beispielsweise Dry-aged-Fleisch (z.B. Entrecôte-Steak, Kalbskotelett, Roastbeef), das sicherlich alle Feinschmecker begeistern wird. Dry-aged-Fleisch reift sieben Wochen lang in der „Schatzkammer“ heran – am Knochen und luftgetrocknet. Kenner sagen: Das sind die besten Steaks der Welt – und auch für den Grill ist „Dry-aged“-Fleisch bestens geeignet.

image3

Metzger mit Leidenschaft 

Zurück zu Leberkäse und Polnische: Für diese Produkte und auch für ihr Frankenfrühstück hat die Metzgerei Dees jetzt drei Goldmedaillen beim Qualitätswettbewerb der CMA gewonnen und zwar mit der Höchstpunktzahl.

Im Rahmen einer zweitägigen Qualitätsprüfung wurden fast 700 Proben aus rund 180 bayerischen Betrieben und Berufsschulen von den Sachverständigen verkostet. Zu den erfolgreichen Teilnehmern gehörte auch die Metzgerei Dees, die für ihre Produkte Leberkäse, Polnische, Frankenfrühstück und Würzburger Rotgelegter ausgezeichnet wurde. „An diesen Produkten kann man sehen, riechen und schmecken, was unser Handwerk ausmacht. Kein Produkt schmeckt wie das andere“, freute sich Metzgermeister Konrad Ammon jun., Landesinnungsmeister der bayerischen Fleischer. Die Leidenschaft für den Beruf sei dabei die Basis des Erfolges: „Metzger sein gehört zu den schönsten Berufen der Welt: Wer kann von sich behaupten, jeden Tag Genuss zu verkaufen?“

Die CMA-Prüfung stellt gegenüber dem Verbraucher eine neutrale Qualitätskontrolle dar. 

image5

Dem Metzgermeister Wolfgang Dees geht langsam der Platz aus: Wohin nur mit all den Urkunden und Qualitätsbescheinigungen? Der Familienbetrieb Metzgerei Dees kann auf seine Produkte, aber auch auf seine Mitarbeiter zu Recht stolz sein.